Aktuelles

BMW Motorsport absolviert in Le Castellet 24-Stunden-Dauerlauf mit dem neuen BMW M8 GTE.

Im Zentrum stand auf dem „Circuit Paul Ricard“ im südfranzösischen Le Castellet die Ausdauer – mit einem intensiven 24-Stunden-Run für den neuen GT-Sportwagen.

e Castellet. BMW Motorsport hat in der Vorbereitung des BMW M8 GTE auf sein Renndebüt 2018 einen intensiven Drei-Tages-Test absolviert. Im Zentrum stand auf dem „Circuit Paul Ricard“ im südfranzösischen Le Castellet die Ausdauer – mit einem intensiven 24-Stunden-Run für den neuen GT-Sportwagen. Die Testarbeit teilten sich die vier BMW Werksfahrer Martin Tomczyk (GER), António Félix da Costa (POR), Philipp Eng (AUT) und Alexander Sims (GBR).

Am Montag stand zunächst ein Performancetest auf dem Programm. Dabei evaluierten die Ingenieure unter anderem eine neue Entwicklungsstufe der Aerodynamik-Komponenten. Der Dienstagvormittag diente dazu, den BMW M8 GTE mit Abstimmungsarbeit optimal auf den Ausdauertest vorzubereiten, der von Dienstag auf Mittwoch gefahren wurde.

Das Vorbereitungsprogramm geht mit weiteren Testfahrten in den USA weiter, unter anderem beim offiziellen Test der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IWSC) Anfang Dezember in Daytona (USA). Sein Renndebüt gibt der neue BMW M8 GTE dann Ende Januar 2018 beim 24-Stunden-Rennen von Daytona.

Quelle: https://www.press.bmwgroup.com